1. Hilfe:
  2. Profiler FAQ
  3. Profiler Wiki (extern)
  4. Foren FAQ
  5. BBCode FAQ

  6. Invelos (extern)
DVDProfiler-Forum.de

Das Erste Deutsche DVD Profiler Forum!
login.php?sid=d2d976a7c60542c0dae0d7125c31c743 profile.php?mode=register&sid=d2d976a7c60542c0dae0d7125c31c743 regeln.php?sid=d2d976a7c60542c0dae0d7125c31c743 memberlist.php?sid=d2d976a7c60542c0dae0d7125c31c743 search.php?sid=d2d976a7c60542c0dae0d7125c31c743 index.php?sid=d2d976a7c60542c0dae0d7125c31c743

DVDProfiler-Forum.de Foren-Übersicht » Studios + Audio » Sound Effects Editors Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen  Neue Antwort erstellen Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen 
Sound Effects Editors
BeitragVerfasst am: 22.11.2005 21:27 Antworten mit Zitat
Olemeister
Hat DVD Profiler schon mal gestartet
Anmeldedatum: 19.08.2005
Beiträge: 33
Offline




Sollen die 'Sound Effects Editors' als 'Sound Editors' im Profil aufgeführt oder weggelassen werden?
In den Rules lässt sich diesbezüglich nichts finden...
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
BeitragVerfasst am: 22.11.2005 21:42 Antworten mit Zitat
david mann
DVD Profiler Süchtig
Anmeldedatum: 23.06.2005
Beiträge: 201
Offline




Hier:

http://www.dvdprofiler-forum.de/viewtopic.php?t=80

...wurde u.a. bereits darüber gefachsimpelt...

_________________
"There you are, right back in the jungle again."
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
BeitragVerfasst am: 22.11.2005 23:03 Antworten mit Zitat
TigiHof
DDPEUDKZZSH
Anmeldedatum: 07.06.2005
Beiträge: 1076
Wohnort: Nordbaden
Offline




Bevor Du lange im anderen Thread lesen musst: Nein, Sound Effects Editoren haben im Profil nichts verloren.
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
BeitragVerfasst am: 23.11.2005 16:19 Antworten mit Zitat
Olemeister
Hat DVD Profiler schon mal gestartet
Anmeldedatum: 19.08.2005
Beiträge: 33
Offline




Okay Dankeschön, dann hab ichs ja immer richtig gemacht! Smile
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
BeitragVerfasst am: 16.12.2005 10:44 Antworten mit Zitat
david mann
DVD Profiler Süchtig
Anmeldedatum: 23.06.2005
Beiträge: 201
Offline




Hallo,
ich poste hier noch einmal sicherheitshalber, was ich im Thread "Drehbuchautor" schon schrieb, da mich dieses Thema schon etwas bechäftigt (und hier auch besser reinpaßt):

Mir ist öfter aufgefallen, daß Sound Editors bei manchen (neueren) Filmen oft die gleichen Namen tragen wie bei anderen, wo sie dann aber als Sound Effects Editors laufen.
Ich schließe daraus, daß die Grenzen zwischen diesen Tätigkeiten hier etwas verschwommen sind, eine wirkliche Abgrenzung also nicht gemacht werden kann.
Oft sind ja auch im Abspann NUR Sound Effects Editors aufgeführt, was den Verdacht bestätigt, daß die für den Film wohl wie Sound Editors gearbeitet haben.

Vor allem dieses Beispiel zeigt für mich, wie wenig systematisch und halbherzig man die Sound-Crew-Credits für den Profiler definiert hat.
Warum werden in den Regeln "Sound EFFECT Editors" nicht explizit vom Eintrag ausgeschlossen, wenn sie angeblich nicht eingetragen werden dürfen? Meckern

_________________
"There you are, right back in the jungle again."
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
BeitragVerfasst am: 16.12.2005 11:54 Antworten mit Zitat
TigiHof
DDPEUDKZZSH
Anmeldedatum: 07.06.2005
Beiträge: 1076
Wohnort: Nordbaden
Offline




Ist mir unbegreiflich, dass man alles explizit ausschließen muss, was nicht in der Positivliste steht - das kommt mir vor wie bei Kindern oder Winkeladvokaten.
Aber bitte, ich habe es entsprechend weitergeleitet.
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
BeitragVerfasst am: 16.12.2005 13:12 Antworten mit Zitat
david mann
DVD Profiler Süchtig
Anmeldedatum: 23.06.2005
Beiträge: 201
Offline




TigiHof hat Folgendes geschrieben:
Ist mir unbegreiflich, dass man alles explizit ausschließen muss, was nicht in der Positivliste steht - das kommt mir vor wie bei Kindern oder Winkeladvokaten.
Aber bitte, ich habe es entsprechend weitergeleitet.


Um genau definierte Regeln aufzustellen, muß man Begriffe im Detail aufführen, die einzuschließen sind UND genauso welche die auzuschließen sind, vor allem wenn ähnliche Bezeichnungen zu Konfusion führen könnten - sonst bräuchte Ken auch nicht explizit zu erwähnen, daß ein Co-Producer nicht im Producer-Credit aufgenommen werden darf... Wink - oder ist da Ken der Winkeladvokat Zwinker

_________________
"There you are, right back in the jungle again."
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
BeitragVerfasst am: 16.12.2005 16:24 Antworten mit Zitat
Hugo Z. Hackenbush
DVD Profiler Profi
Anmeldedatum: 06.10.2005
Beiträge: 577
Wohnort: Bad Homburg
Offline




TigiHof hat Folgendes geschrieben:
Ist mir unbegreiflich, dass man alles explizit ausschließen muss, was nicht in der Positivliste steht - das kommt mir vor wie bei Kindern oder Winkeladvokaten.

Hm, und mir kommt so eine Antwort vor wie bei Alles- oder Besserwissern. Evil or Very Mad

Eigentlich schade, dass du das so siehst Confused Wie du aber auch gesehen haben solltest, führt die jetztige Beschreibung zu Missverständnissen, weil halt nicht jeder die Weihen der Credits Meisterschaft empfangen hat.

Und wenn du diverse Credits korrigierst, ist dir ja auch aufgefallen, dass da oft falsche Angaben aus Bereichen drinstehen, die eben nicht reingehören, wie eben z.B. der Sound Effects Editor ... oder der Recording Mixer etc.pp.

Trotzdem danke fürs weiter leiten.

_________________
.
Steter Rede Fluss endet im Meer der Geschwätze!
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
BeitragVerfasst am: 16.12.2005 21:32 Antworten mit Zitat
david mann
DVD Profiler Süchtig
Anmeldedatum: 23.06.2005
Beiträge: 201
Offline




Hugo Z. Hackenbush hat Folgendes geschrieben:
TigiHof hat Folgendes geschrieben:
Ist mir unbegreiflich, dass man alles explizit ausschließen muss, was nicht in der Positivliste steht - das kommt mir vor wie bei Kindern oder Winkeladvokaten.

Hm, und mir kommt so eine Antwort vor wie bei Alles- oder Besserwissern. Evil or Very Mad

Eigentlich schade, dass du das so siehst Confused Wie du aber auch gesehen haben solltest, führt die jetztige Beschreibung zu Missverständnissen, weil halt nicht jeder die Weihen der Credits Meisterschaft empfangen hat.

Und wenn du diverse Credits korrigierst, ist dir ja auch aufgefallen, dass da oft falsche Angaben aus Bereichen drinstehen, die eben nicht reingehören, wie eben z.B. der Sound Effects Editor ... oder der Recording Mixer etc.pp.

Trotzdem danke fürs weiter leiten.


Aplauss

_________________
"There you are, right back in the jungle again."
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
BeitragVerfasst am: 19.12.2005 10:00 Antworten mit Zitat
david mann
DVD Profiler Süchtig
Anmeldedatum: 23.06.2005
Beiträge: 201
Offline




Hallo,

nachdem des Öfteren das Eintragen der Sound-Credits für Kopfzerbrechen (zumindest bei manchen) sorgt, möchte ich hier ein Post reinkopieren aus dem Original-Forum, der von einer Person stammt, die tatsächlich für Filmproduktionen im Sound-Bereich arbeitet.
Habe nicht unbedingt Zeit/Lust, alles zu übersetzen. Sinngemäß auf den Punkt gebracht:

Sound Editoren in neueren Filmen gibt es so nicht mehr, da sie für verschiedene Abteilungen arbeiten u.a. für "dialogue", "foley" (=Geräusche) u. eben auch für "sound effects". Wenn man also nicht alle "fachlichen" Sound-Editoren eintragen möchte (was nach den Regeln ja auch nicht richtig ist), reicht der Supervising Editor, der die ganze Editoren-Gruppe organisiert. Sollte dieser nicht in den Credits erwähnt sein, sollte man evtl. dann doch zumindest die "Sound Effect Editors" eintragen, um den Bereich abzudecken. Außerdem der/die "re-recording mixer(s)" und der "production sound mixer" (der vor Ort bei der Produktion für den Ton verantwortlich)und der "sound designer", falls einer erwähnt wird...

...

Und mein Fazit: Für neuere Filme (ab Mitte 70er Jahre) sind die Sound-Credits im Profiler nicht tauglich, da man sich Details rauspickt und doch den Sound-Bereich nicht annähernd vollständig abdeckt. Konsequenz: Entweder ganz weglassen oder auf neue Credit-Eintragmöglichkeiten in zukünftigen Profiler-Versionen warten oder vielleicht eine Möglichkeit finden, wie Credits frei definiert eingetragen werden könnten (wäre was fürs "Request"-Forum bei Intervocative)...

Idea

Und hier der interessante Original-Post von "schaumi" im Intervocative-Thread "Location Sound Recording":

The reason why sometimes there is no sound editor mentioned in the titles is simply because they all are sound editors who are working in different sound departments. On a bigger US feature film 10 to 20 people or more work as sound editors. Sound Editor is everybody who works on the cut of the soundtrack of the film.

So, the dialogue editor does the work on the original dialogue recorded on location, the ADR editor takes care of the dubbed dialogue, the foley editor edits all the footsteps made by a foley artists, the music editor takes care of the film's score and the sound effects editor is the one who does all the so called sound effects which means all ambiences (= atmos) and all sound effects from doors to dog barks, cars, guns etc.
In addition sometimes there is a sound designer who is also a sound editor but has specialized on creating sound effects you will not find in any commercial sound library. (But the sound effects editors will do that as well.)

As you can see in the film's titles there often is more than one editor working in the same sound department. On big feature films two or three dialogue editors or sound effects editors are quite usual. On these more expensive films each department has a supervisor (e.g. supervising foley editor, supervising dialogue editor etc. etc.) who coordinates the output of the editors.

Taking care of the whole post production sound is the supervising sound editor. He (or she) will have a complete overview of all the sound elements delivered into the mix and help the film to gain a unique sound style. He also is usually the one who makes the creative decisions on the sound together with the director and is all the time present in the mixing studio.

After knowing all that, you may be willing to enter all the editors in the Profiler (which would be nice), but that's really hard work and becomes quickly boring (and is not according to Skip and the rules ), especially for people who are not that interested in sound so much like I have to be.

In my opinion at least the supervising sound editor(s) should be entered, also the re-recording mixer(s) and the production sound mixer (who does the recording on location), plus the sound designer(s) if there are any. If there is no supervising sound editor mentioned, then you should go at least with the sound effects editor(s), because he or they then normaly will take care of the coordination and be in charge of the post production sound of the film (but then you might not be allowed to contribute your profile ).

The mentioning of only one or two sound editors in a film without sepcification means normally that it is either an older film (where they didn't have to mention all the editors) or a smaller budgeted film, where this sound editor does most of the work himself. For example: When I work on a such a film, I very often have only one dialogue editor and one foley editor and do all of the ambiences and effects by myself. Then I will to go to the mix with all the tracks and stay there until the end of post production. So I am in charge of the post production sound and should be called supervising sound editor but honestly: who cares? We often don't have even titles when the final mix is finished. Sometimes you have to wait until the premiere of the film to find out what they've called you this time...

_________________
"There you are, right back in the jungle again."
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
BeitragVerfasst am: 19.12.2005 17:35 Antworten mit Zitat
Jogi
DVD Profiler Profi
Anmeldedatum: 19.05.2005
Beiträge: 878
Wohnort: Babylon 5
Offline




david mann hat Folgendes geschrieben:
Wenn man also nicht alle "fachlichen" Sound-Editoren eintragen möchte (was nach den Regeln ja auch nicht richtig ist), reicht der Supervising Editor, der die ganze Editoren-Gruppe organisiert. Sollte dieser nicht in den Credits erwähnt sein, sollte man evtl. dann doch zumindest die "Sound Effect Editors" eintragen, um den Bereich abzudecken.

Man sollte dazu sagen, daß dies schaumis Meinung darstellt, wobei er sicherlich recht hat, was jedoch so von den Rules nicht abgedeckt wird und mögliche NO-votes zur Folge hat.

_________________
I have always been here.
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
BeitragVerfasst am: 31.12.2005 01:14 Antworten mit Zitat
cvs
DVD Profiler Fachmann
Anmeldedatum: 30.12.2005
Beiträge: 149
Wohnort: Second Star To The Right
Offline




Hallo im deutschen Forum. Ich bin Tongestalter beim Film, übersetzt in englischsprachige Berufssparten also Sound Editor bzw. Sound Designer.

Ich bin derjenige, der sich im "großen" Forum schaumi nennt.
Da sich dieser Thread auf einen meiner Beiträge dort bezieht, möchte ich zunächst die deutsche Übersetzung liefern und dann noch ein paar Zeilen dazu schreiben:

Der Grund, warum in den Titeln manchmal kein Sound Editor genannt wird ist schlicht und ergreifend der, dass alle, die in den verschiedenen Tonabteilungen arbeiten, Sound Editors sind. An einem größeren US-Kinofilm arbeiten zehn bis zwanzig oder mehr Sound Editors. Sound Editor ist jeder, der am Tonschnitt eines Films beteiligt ist.

Der
Dialogue Editor schneidet den Originalton, der während der Dreharbeiten aufgenommen wurde.
Der
ADR Editor kümmert sich um die nachgesprochenen Dialoge.
Der
Foley Editor schneidet sämtliche Schritte und Geräusche, die der Geräuschemacher erzeugt hat.
Der
Music Editor ist für den Schnitt der Filmmusik zuständig.
Und der
Sound Effects Editor ist für die sogenannten Toneffekte zuständig, also Atmosphären und Effektgeräusche von Türen über Hundegebell bis zu Autos, Schusswaffen etc.
Zusätzlich gibt es mittlerweile oft einen
Sound Designer, der zwar auch ein Sound Editor ist, sich aber darauf spezialisiert hat, Toneffekte zu kreiern, die man nicht in einem normalen Tonarchiv findet. (Aber das machen die Sound Effects Editors natürlich auch.)

Wie man in den Filmtitelnachspännen sehen kann, arbeitet oft mehr als ein Editor in der selben Tonabteilung. Bei großen Kinofilmen sind zwei oder drei
Dialogue Editors oder Sound Effects Editors ganz normal. Bei diesen teuren Produktionen haben die einzelnen Abteilungen oftmals einen Supervisor (z.B. Supervising Foley Editor, Supervising Dialogue Editor etc.), der die Arbeit der Editors überwacht und koordiniert.

Die gesamte Tonnachbearbeitung wird vom
Supervising Sound Editor geleitet. Er (oder sie) hat den gesamten Überblick über alle Tonelemente, die ans Mischstudio geliefert werden und kann so dazu beitragen, dem Film einen einheitlichen Tonstil zu bescheren. Er ist außerdem derjenige, der zusammen mit dem Regisseur die kreativen Entscheidungen hinsichtlich des endgültigen Tons trifft. Im Mischstudio ist er permanent dabei.

Mit diesem Wissen im Hinterkopf müsste man nun natürlich alle Editors in den Profiler eingeben (was schön wäre), aber das ist wirklich eine ganze Menge Holz und wird schnell eintönig, speziell für Leute, die nicht so extrem am Ton interessiert sind, wie ich das beruflich sein muss. Darüber hinaus ist es bisher nicht regelkonform.

Meiner Meinung nach sollten neben den
Re-Recording Mixers (Mischtonmeister) und dem Production Sound Mixer (Tonmeister am Drehort) zumindest die Supervising Sound Editors eingetragen werden. Des weiteren die Sound Designer, wenn es welche gibt.
Sollte kein
Supervising Sound Editor in den Titeln zu finden sein, wäre es naheliegend, zumindest die Sound Effects Editors einzutragen, da diese dann im Normalfall die Aufgaben des Supervisors mit übernehmen. Dann wäre es aber wohl (bisher) nicht erlaubt, diese Einträge dem großen Profiler-Pool beizusteuern.

Die Erwähnung von nur einem oder zwei
Sound Editors in einem Film ohne nähere Beschreibung bedeutet im Normalfall, dass es sich entweder um einen älteren Film handelt (bei dem nicht alle Editors genannt werden mussten) oder um einen kleineren Film mit schmalerem Budget (z.B. TV-Film), bei dem der Sound Editor die meiste Arbeit alleine übernimmt.

Ein Beispiel: Wenn ich an einem solchen Film arbeite, habe ich oft nur einen
Dialogue Editor und einen Foley Editor. Alle Atmosphären und Effekte, sowie das Anlegen der Musik übernehme ich selbst. Dann gehe ich mit allen Tonspuren in die Mischung und bleibe dort bis zur Endabnahme. Also bin für die Tonnachbearbeitung letztlich ich verantwortlich und somit Supervising Sound Editor, aber ehrlich: Wen interessiert's? Oft haben wir noch nicht mal Titel, wenn die Tonmischung beendet ist. Manchmal muss man bis zur Premiere warten, um herauszufinden, wie sie einen diesmal genannt haben...

So weit die ungefähre Übersetzung.

Wie ihr vielleicht schon mitbekommen habt, habe ich mir im englischsprachigen Forum schon den einen oder anderen Anpfiff eingebrockt (und nicht nur von Skip), weil ich dort auf Anfragen von Forumsmitgliedern versucht habe, Begriffe klarzustellen, die einen korrekten Eintrag erleichtern. Beispielsweise ist der Dubbing Mixer nichts anderes als der etwas veraltete englische Begriff für den amerikanischen Re-Recording Mixer, bei uns also der Mischtonmeister. Leider bekommt man dann sofort zu hören, dass der Eintrag eines Dubbing Mixers als Re-Recording Mixer nicht regelkonform ist, anstatt vielleicht mal zu überdenken, ob man beim Erstellen und Benennen der Kategorien ein wenig gepennt hat...

Egal, ich kann lediglich Aufklärung hinsichtlich der verwirrenden Begriffe bieten. Ob man das dann beisteuert und sich ein paar NO-Votes einfängt, muss jeder für sich selbst entscheiden. Meine Ton-Einträge sind in meiner lokalen Datenbank gespeichert und werden nicht beigesteuert, so lange keiner mit etwas mehr Ahnung im Bereich Ton die Regeln korrigiert.

Ich stehe nun gerne auch hier im deutschen Forum für Fragen rund um den Filmton zur Verfügung. Vielleicht kann ich ein bisschen zur Entwirrung der etwas unübersichtlichen Materie beitragen...

Viele Grüße

_________________
cvs
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
BeitragVerfasst am: 31.12.2005 13:36 Antworten mit Zitat
Jogi
DVD Profiler Profi
Anmeldedatum: 19.05.2005
Beiträge: 878
Wohnort: Babylon 5
Offline




Hallo cvs (schaumi),

ein Fachmann in Sachen Ton ist uns hier im deutschen Forum natürlich immer willkommen. Danke auch für Deinen Überblick über die verschiedenen Sound-Bezeichnungen.

Ich habe die Diskussion im IVS Forum verfolgt und bin der Meinung, daß eine kleine Überarbeitung der Regeln für die Sektion Sound erfolgen sollte. Ich denke, das Problem dabei ist, das ganze nicht zu komplex werden zu lassen. Für Sound-Interessierte ist die jetzige Handhabung sicherlich sehr unbefriedigend, man muß aber auch bedenken, daß die meisten der Einsender (dieser User-gestützten Datenbank) keinen Bezug dazu haben, ja nicht einmal in das eine oder andere Forum gehen, um sich zu informieren. Aus diesem Grund sind solche Dinge wie:
Zitat:
Sollte kein Supervising Sound Editor in den Titeln zu finden sein, wäre es naheliegend, zumindest die Sound Effects Editors einzutragen...

in meinen Augen nicht machbar. Durch die Änderungen der Bezeichnungen im Wandel der Zeit und durch die lokalen Unterschiede wird es dann noch komplizierter. Deshalb kann ich auch verstehen, daß es so einfach wie möglich gehalten werden soll ("as credited" - wenn möglich Zwinker ). Auch sollten die Eintragungen in der Sound-Sektion nicht doppelt so lang werden wie der Rest der Crew Daten (dies soll schließlich ein DVD-Datenbank und keine Film/Sound-Datenbank darstellen).
Auf der anderen Seite wäre es wichtig, daß alternative Bezeichnungen explizit in die Beispiele der Rules aufgenommen werden. Wenn z.B. der Dubbing Mixer mit dem Re-Recording Mixer gleichzusetzen ist, dann sollte man diesen natürlich auch unter Re-Recording Mixer eintragen.

Ich denke, man sollte die jetzigen Eintragungen so weit wie möglich beibehalten, die Bezeichnungen jedoch exakter definieren.

Und bis dahin - guten Rutsch an alle Troet Sekt

_________________
I have always been here.
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
BeitragVerfasst am: 06.01.2006 01:20 Antworten mit Zitat
Hugo Z. Hackenbush
DVD Profiler Profi
Anmeldedatum: 06.10.2005
Beiträge: 577
Wohnort: Bad Homburg
Offline




Hallo Chris,

schön dass Du auch hier bei uns mitmischst. Mich würde mal brennend interessieren, wohin man die deutschen Tonleute (also aus Credits von deutschen bzw. deutschsprachigen Filmen) im Profiler denn hinschieben soll/muss (also welche Berufssparte zuweisen).

Anscheinend sind ja die Anmerkungen von Michael_ZZ in der deutschen Übersetzung der Rules nicht so korrekt.

_________________
.
Steter Rede Fluss endet im Meer der Geschwätze!
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
BeitragVerfasst am: 07.01.2006 18:43 Antworten mit Zitat
cvs
DVD Profiler Fachmann
Anmeldedatum: 30.12.2005
Beiträge: 149
Wohnort: Second Star To The Right
Offline




Hallo Hugo!

Wie im Englischen sind auch bei den deutschen Titeln nicht alle Berufe so eindeutig wie man sich das für eine Datenbank wünschen würde. Michael_ZZs Übersetzung habe ich noch nicht studiert. Daher kann ich mir kein Urteil über richtig oder falsch erlauben.

Hier also die wichtigsten Tonberufe und ihre Übersetzung:

Originalton
Hier steht der Name desjenigen, der die Tonaufnahme am Drehort macht. Bei Fernsehfilmen und -serien oder im Vorspann von Kinofilmen auch oft einfach nur mit "Ton" bezeichnet, was aber nicht korrekt ist, denn der Ton des Films besteht ja bei weitem nicht nur aus dem Originalton.

Mögliche englischsprachige Übersetzungen: Production Sound Mixer, Sound Mixer, Production Mixer, Location Sound, Sound Recordist.
Richtiger Eintrag im Profiler: Production Sound Mixer.

Tonassistent
Der berühmte Mensch, der die Mikrofonangel hält (manchmal leider auch ins Bild).

Mögliche englischsprachige Übersetzungen: Boom Operator, Boom Man.
Richtiger Eintrag im Profiler: keiner.

Tonschnitt (auch Tonmontage, Toncutter, Tongestaltung)
Bei Low-Budget-Produktionen und TV-Filmen derjenige, der die komplette Vertonung des Filmes anfertigt. Bei größeren Produktionen bzw. Kinofilmen wird genauer unterschieden (s.u.).

Mögliche englischsprachige Übersetzungen: Sound Editor, Supervising Sound Editor, Sound Supervisor, Dubbing Editor, Sound Designer.
Richtiger Eintrag im Profiler: Sound Editor ggf. auch Supervising Sound Editor, wenn er als leitender Toncutter hervorgehoben ist.



Spezialisierungen beim Tonschnitt:

Dialogschnitt (auch O-Ton-Schnitt)
Bearbeitet den Originalton vom Drehort.

Mögliche englischsprachige Übersetzungen: Dialogue Editor.
Richtiger Eintrag im Profiler: Sound Editor (jedoch nicht regelkonform).

Synchronsprachcutter (auch Schnitt Synchronsprache)
Bearbeitet die im Synchronstudio nachträglich aufgenommenen Dialoge.

Mögliche englischsprachige Übersetzungen: ADR Editor.
Richtiger Eintrag im Profiler: Sound Editor (jedoch nicht regelkonform).

Synchrongeräuschcutter (auch Geräuschschnitt)
Montiert die vom Geräuschemacher angelieferten Synchrongeräusche.

Mögliche englischsprachige Übersetzungen: Foley Editor.
Richtiger Eintrag im Profiler: Sound Editor (jedoch nicht regelkonform).

Toneffektschnitt
Organisiert und bearbeitet alle zusätzlichen Tonelemente, also alles, was am Drehort nicht aufgenommen werden konnte und alles, was nicht vom Geräuschemacher kommt.

Mögliche englischsprachige Übersetzungen: Sound Effects Editor.
Richtiger Eintrag im Profiler: Sound Editor oder Sound Designer (jedoch nicht regelkonform).

Musikschnitt
Arbeitet in der Regel für den Komponisten und liefert dessen Musik mischfertig ab.

Mögliche englischsprachige Übersetzungen: Music Editor.
Richtiger Eintrag im Profiler: Sound Editor (jedoch nicht regelkonform).



Tongestaltung (auch Sound Design oder Tonmontage)
Es gibt hierzulande keine feste Regel, wann ein Toncutter ein Tongestalter oder Sound Designer ist. (Allerdings wirkt der Begriff Sound Design bei kleinen kammerspielartigen Dialogfilmen ein wenig überheblich.)

Mögliche englischsprachige Übersetzungen: Sound Design(er), Supervising Sound Editor, Sound Supervisor.
Richtiger Eintrag im Profiler: Sound Designer aber ggf. auch Supervising Sound Editor, wenn er die Vertonung leitet (siehe Anmerkung unten).

Geräuschemacher (auch Synchrongeräusche)
Er macht alle Geräusche, die mit Händen und Füßen und einfachen Requisisten zu machen sind. Die berühmten Kokosnüsse für Pferdehufe z.B. sind nach wie vor beliebt. In erster Linie macht er aber sämtliche Schritte und Bewegungen nach. Das ist wichtig für den Auslandsverkauf, da alle Geräusche, die mit dem Originalton gleichzeitig aufgenommen wurden, zwangsläufig in der synchronisierten Fassung fehlen.

Mögliche englischsprachige Übersetzungen: Foley Artist, Footsteps Artist.
Richtiger Eintrag im Profiler: keiner.

Mischung (auch Mischtonmeister, Tonmischung)
Er hat im Mischstudio die Fäden in der Hand. Er mischt den bearbeiteten Originalton, alle zusätzlichen Tonsignale und die Musik zum endgültigen Filmton zusammen.

Mögliche englischsprachige Übersetzungen: Re-Recording Mixer, Dubbing Mixer, Sound Mixer, Sound Recordist.
Richtiger Eintrag im Profiler: Sound Re-Recording Mixer



Noch eine Anmerkung: In der deutschen Filmsprache existiert übrigens kein offizieller Begriff für den Supervising Sound Editor, obwohl er zu den wichtigsten Leuten bei der Tonnachbearbeitung zählt. Das liegt einerseits daran, dass die Hierarchie hierzulande nicht so strikt getrennt ist wie in den USA oder in England. Das heißt bei uns eben dann oft einfach nur Tonschnitt oder jetzt immer häufiger auch Tongestaltung.
Außerdem ist unsere Filmwelt längst durchtränkt mit Anglismen. Daher tummeln sich in jüngeren deutschen Produktionen schon seit Jahren Supervising Sound Editors, alle möglichen spezialisierten Sound Editors, sowie Sound Designer und Sound Mixer. Das erleichtert dann wiederum die Profiler-Einträge. Bei Unklarheiten hilft oft auch ein Blick in die IMDB, wo auch die deutschen Filme die englischen Berufsbezeichnungen haben.

Noch Fragen? Ich hoffe, ich konnte ein wenig Klarheit in die verzwickte Tonwelt bringen.

Viele Grüße

_________________
cvs
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
BeitragVerfasst am: 08.01.2006 14:26 Antworten mit Zitat
Jogi
DVD Profiler Profi
Anmeldedatum: 19.05.2005
Beiträge: 878
Wohnort: Babylon 5
Offline




cvs hat Folgendes geschrieben:
Noch Fragen? Ich hoffe, ich konnte ein wenig Klarheit in die verzwickte Tonwelt bringen.

Ja, danke für die ausführliche Beschreibung - und doch habe ich noch eine Frage. Ich sehe gerade "Fleisch" (Rainer Erler) durch. Dabei bin ich auf folgenden Eintrag gestoßen:
Zitat:
Ton:
    Peter Notz
    Wolfgang Löper
    Christian Schubert
Nach Deinen Ausführungen müßten sie eigentlich alle 3 als Production Sound Mixer eingetragen werden oder als Sound Mixer, welche dann im Profiler als Sound Re-Recording Mixer erscheinen Question , oder ist in diesem Fall sogar eine andere Bezeichnung zu bevorzugen (z.B. Sound) Question

_________________
I have always been here.
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
BeitragVerfasst am: 08.01.2006 15:49 Antworten mit Zitat
cvs
DVD Profiler Fachmann
Anmeldedatum: 30.12.2005
Beiträge: 149
Wohnort: Second Star To The Right
Offline




Das ist leider das Problem, dass speziell bei älteren Produktionen kein Rückschluss auf die tatsächlichen Funktionen gezogen werden kann, wenn einfach nur Ton dasteht.

Als Faustregel kann gelten:
Wenn unter Ton nur eine Person genannt wird, ist damit meistens der Originalton gemeint (also Production Sound Mixer). (Falls darunter in kleinerer Schrift noch ein weiterer Name genannt wird, handelt es sich normalerweise um den Tonassistenten (Boom Operator)).
Zusätzlich abgesichert wäre diese Info, wenn ggf. im Nachspann noch andere Tonbereiche wie z.B. die Mischung erwähnt werden. Die Toncutter wurden früher (bis ca. Ende der 80er Jahre) oft nicht separat genannt, da sie identisch mit dem Bildschnitt-Team waren. Der Bildcutter (Film Editor) und sein(e) Assistent(en) haben nämlich früher auch die Vertonung des Films besorgt.

Wenn aber - wie im Falle von FLEISCH - mehrere Leute unter Ton genannt werden, ist es ziemlich wahrscheinlich, dass neben dem Originalton auch noch der Mischtonmeister dabei ist. In diesem Fall ist es übrigens Christian Schubert, den ich selber schon als Mischtonmeister kennengelernt habe. Notz und Löper waren entweder beide für den Originalton zuständig, oder einer von beiden hat die Synchronsprache (ADR) im Studio aufgenommen. Jedenfalls sind drei Leute als Production Sound Mixer sehr unwahrscheinlich.

Aber das sind größtenteils Vermutungen. Wer genannt wird und wer nicht, war früher nicht grundsätzlich festgelegt. Das variierte von Film zu Film. In unklaren Fällen wie diesen würde ich auf jeden Fall dazu tendieren, alle drei unter Sound in den Profiler zu schreiben. Das hätte ich in meinen Ausführungen vielleicht noch deutlicher machen sollen. Damit liegt man nämlich auf jeden Fall richtig, und für solche Fälle war die Einführung der Rubrik Sound in die Tonkategorien des Profilers ja auch wirklich sinnvoll. Exakter geht's halt manchmal leider nicht.

_________________
cvs
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
BeitragVerfasst am: 08.01.2006 15:53 Antworten mit Zitat
Jogi
DVD Profiler Profi
Anmeldedatum: 19.05.2005
Beiträge: 878
Wohnort: Babylon 5
Offline




Das war auch meine erste Vermutung. Ich denke in so einem Fall kann man davon ausgehen, daß alle drei für so ziemlich alles zuständig waren, so daß man es nicht auf eine Bezeichnung beschränken kann.
Danke.

_________________
I have always been here.
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
BeitragVerfasst am: 08.01.2006 16:01 Antworten mit Zitat
cvs
DVD Profiler Fachmann
Anmeldedatum: 30.12.2005
Beiträge: 149
Wohnort: Second Star To The Right
Offline




Ich bin schon sicher, dass sie für unterschiedliche Tätigkeiten im Bereich Ton zuständig waren, aber aus der Bezeichnung Ton geht halt nicht genau hervor, wer für was verantwortlich war.
So lange man niemanden interviewt, der mit der Produktion zu tun hatte, bleibt einem leider nur der Eintrag in die "Wischi-Waschi"-Kategorie Sound. Aber das ist immer noch besser als die drei Jungs ganz unter den Tisch fallen zu lassen.

_________________
cvs
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
BeitragVerfasst am: 08.01.2006 16:06 Antworten mit Zitat
Jogi
DVD Profiler Profi
Anmeldedatum: 19.05.2005
Beiträge: 878
Wohnort: Babylon 5
Offline




Und sind auch schon hochgeladen. Very Happy

_________________
I have always been here.
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sound Effects Editors
DVDProfiler-Forum.de Foren-Übersicht » Studios + Audio
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde  
Seite 1 von 2  
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter


  
  
 Neues Thema eröffnen  Neue Antwort erstellen  


Impressum

Powered by phpBB © 2001-2004 phpBB Group
Designed for Trushkin.net | Themes Database
Deutsche Übersetzung von phpBB.de